23.08.2013 um 10:09 Uhr

Internationale Konferenz der Reko-Branche


Vom 5-7 Juni fand die zweite Weltkonferenz der Rekonditionierer mit einer überwältigenden Resonanz in den Niederlanden statt. Rund 130 Konferenzteilnehmer aus 22 Ländern trafen sich in Amsterdam, um aktuelle Themen der Branche zu diskutieren.
Neben dem europäischen Gastgeberverband SERRED und dessen Mitgliedern kamen auch die anderen Verbände RIPA (Nord- und Südamerika) sowie JDRA (Japan) mit zahlreichen Delegierten. Zudem waren auch Vertreter aus China, Südkorea und Südafrika anwesend.

Neben den Experten aus der Praxis nahmen auch eine Vielzahl von Zulieferern, Transportunternehmen, Produktionsanlagenherstellern, sowie Gäste von Seiten der Neuhersteller und Behördenvertreter an der Konferenz teil.
Es war besonders erfreulich, dass so viele Teilnehmer anwesend waren, da die letzte Konferenz schon länger her war. Vorherige Planungen die Weltkonferenz in Asien abzuhalten scheiterten aufgrund widriger Umstände immer wieder: Thailand aufgrund politischer Unruhen und Japan aufgrund des Tsunami.

Im speziellen freute sich unser Verband für Europa, die SERRED , über den ersten osteuropäischen Vertreter. In 2013 trat ein polnischer Rekonditionierer der SERRED bei.
Am 5. Juni 2013 trafen sich die europäischen Rekonditionierer zu Ihrer Jahressitzung.

Am 6. und 7. Juni fand die Weltkonferenz statt. Topic war „Our industrial packaging protecting the earth“ – also Nachhaltigkeit.

Die Themen:

  • Nachhaltigkeit – aus der Sicht der Industrieverpackungsbranche
  • ISO Standards von widerverwendbaren Verpackungen
  • Ladungssicherung
  • Rechtsstatus restentleerter Verpackungen
  • Verbände Reports: SERRED, RIPA, JDRA
  • Globale Entwicklungen: Südafrika, Mexiko, China
  • Verschrottung von leeren Verpackungen und deren Einfluss auf die Branche
  • Nachhaltigkeit in der Praxis: CO2 Reduktion, L2V Transport
  • Captains of Industry, moderierte Podiumsdiskussion, als Highlight der Konferenz mit ICS Präsident Calvin Lee, Peter Schäfer CEO Mauser, Daniel Lister von Greif, Kiyokazu Nakamura JDRA

Von Bayern-Fass nahmen an der Konferenz Michael und Annalena Eigner sowie Bernd Kolbe teil. Michael Eigner ist Mitglied im SERRED Vorstand und war somit Mitglied im Planungskomitee der Konferenz. Zudem hielt er einen Vortrag über Verschrottung von leeren Verpackungen und deren Einfluss auf die Branche in Europa.

Als Rahmenprogramm standen ein Ausflug über die Amsterdamer Kanäle via Boot zur Windmühle von Slooten mit Fassmachermuseum und einem anschließenden Besuch in einem syrischen Restaurant auf dem Programm. Nach der Bootsfahrt nach Slooten wurden die Konferenzteilnehmer von einer Rockband, die auf einem Cadillac spielte eingestimmt. Ein orientalischer Bauchtanz rundete das gelungene Abendprogramm ab. Zusätzlich bestand am Samstag, den 8. Juni, die Möglichkeit einer Werksbesichtigung bei Janus Vaaten in Osterhout.

Den Abschluss bildete ein Galadiner im Heremitage Museum. In stilvollem Ambiente wurden nochmals Kontakte geknüpft und rege über Themen der letzten beiden Tage gefachsimpelt. Dies war ein gelungener Ausklang der Konferenz. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde Herr Isao Hiramatsu, (JDRA executive secretary) mit dem Morris Hershson Award of Excellence ausgezeichnet. Dieser Preis wird auf jeder Weltkonferenz an Personen vergeben, die sich durch herausragende Verdienste um die Rekonditionierbranche ausgezeichnet haben.

Die nächste Weltkonferenz findet in Nordamerika statt.