INDUSTRIEVERPACKUNGEN MIT MEHRWERT SEIT 1870

Bayern-Fass blickt auf eine 150-jährige Unternehmensgeschichte zurück und wird heute bereits in fünfter Generation geführt.

Was 1870 in München mit dem Handel und der Reparatur von Holzfässern begann, deckt heute alle Bereiche der modernen Industrieverpackung ab: Lieferung, Abholung und Rekonditionierung von Stahl- und Kunststofffässern und IBC aus einer Hand. In unserer Historie finden sich viele wichtige Meilensteine, die uns geprägt haben.

1870

Handel mit und Reparatur von Holzfässen

Johann Eigner (1846 - 1907) war von Beruf Bote und kam bei dieser Tätigkeit auf die Idee, die leeren, gebrauchten Petroleumfässer zu sammeln und der Industrie anzubieten. Das war der Anfang der Fassverwertung und des Fasshandels.

SEIT 1945

Rekonditionierung von Eisenfässern

Nach schweren Kriegsjahren erfolgt ab 1945 der Neuanfang für den Fasshandel und die Reparaturwerkstätte. Mit der Umstellung von Holz- auf Stahlfässer ab 1952 geht das Geschäft wieder aufwärts, sodass bald neue Produktionsstätten in Moosach bezogen werden.

1976

Industrielle Fassrekonditionierung in Unterschleißheim

Durch den Kauf eines Grundstückes in München-Lohhof mit einer Größe von 4.500 m² erweitert Bayern-Fass seine Produktionsstätte. In der darauf errichteten Werkhalle mit 1.800 m² wird die industrielle Fassrekonditionierung auf- und ausgebaut.

1990 / 1991

Errichtung Werk Aichach

1990/1991 errichtet Bayern-Fass sein Werk in Aichach in der Hans-Böckler-Straße auf einer Grundstücksfläche von über 11.000 m².
Ab 2005 wird der Aichacher Standort mit dem Zukauf des Geländes an der Augsburger Straße um rund 36.000 m² erweitert und modernisiert. 2008 erfolgt schließlich der Umzug in das Verwaltungsgebäude. 

Bis heute ist Aichach unser Stammsitz.

1990er JAHRE

Rekonditionierung von Kunststofffässern und IBC

Seit den 1990er Jahren übernimmt Bayern-Fass auch die Rekonditionierung von Kunststfffässern und IBC und leistet so einen wertvollen Beitrag zur Schonung der Ressourcen. Dazu investieren wir an unseren Standorten schon seit jeher in technische Neuerungen und Modernisierungen.

1998 / 1999

Produktionsstandort Mainburg

1998/1999 wird unser neuer Produktionsstandort in Mainburg mit über 22.000 m² in Betrieb genommen, wo später eine hochmoderne IBC-Reinigungsanlage errichtet wird. 

Nach dem Zukauf von Erweiterungsflächen am Werk in der Gutenbergstraße zieht 2014 der Standort in der Industriestraße innerhalb des Ortes komplett um. Mit dem Umzug halten auch weitere technische Neuerungen bei uns Einzug: Die bisher manuell geführte Reinigung der L-Ring-Fässer erfolgt künftig automatisiert. 

2004

Übernahme Südfass-Müllerschön

2004 übernimmt Bayern-Fass die Firma Südfass-Müllerschön in Remshalden und ist fortan damit auch im Raum Stuttgart präsent. 

Am Standort Remshalden wird auch der Geschäftsbereich Neuware ausgebaut.

2010

Übernahme Fass-Unfricht

2010 übernimmt Bayern-Fass die Firma Fass-Unfricht in Ludwigshafen und bündelt damit das gesammelte Know-how und die Erfahrung zweier erfolgreicher Unternehmen. 2011 erfolgt dort sowohl eine Geländesanierung als auch eine Erneuerung des Maschinenparks durch die Installation einer neuen IBC-Reinigungsanlage. 

Seit dem 1. Januar 2017 firmiert die Fass-Unfricht GmbH & Co. KG dann unter neuem Namen: Rhein-Fass GmbH & Co. KG - ein Unternehmen der Bayern-Fass-Gruppe.

2011

Produktion von neuen 200l Stahlfässern in Aichach

Der Werkstoff Stahl hat bei uns eine lange Tradition: Schon seit 1945 rekonditioniert Bayern-Fass Stahlfässer. Und seit 2011 produzieren wir an unserem Stammsitz in Aichach auch ein breites Portfolio an hochqualitativen Stahlfässern selbst – und deren Rekonditionierung ist mit unserer jahrzehntelangen Erfahrung für uns natürlich Ehrensache!

2015

Familienbetrieb in der 5. Generation

Michael Eigner rückt 2015 in die Geschäftsführung auf und repräsentiert damit die fünfte Generation, die das Familienunternehmen Bayern-Fass führt. Gemeinsam mit Annalena Eigner als Vertriebsleiterin und Sophia Eigner im Personal und als Ausbilderin bei Bayern-Fass schreiben somit drei Geschwister die erfolgreiche Bayern-Fass-Unternehmensgeschichte fort.

2020

150 Jahre Bayern-Fass

Als einer der führenden Rekonditionierer in Europa schauen wir stolz auf eine lange Tradition zurück. 

Gleichzeitig richten wir den Blick nach vorn und widmen uns schon heute den Themen der Zukunft. Deshalb stellen wir seit 2020  aus gebrauchten Industrieverpackungen wie IBC, Kunststofffässern und
-kanistern in unserem modernen Aufbereitungsverfahren das hochwertige Kunststoffrezyklat BAYLEN her.